Syrien: Bericht des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien vom 9. Jänner

Veröffentlichungsdatum: 09 01 2017, 23:21

Das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hat in den vergangenen 24 Stunden acht humanitäre Aktionen für die Einwohner von Aleppo durchgeführt. Insgesamt wurden dabei mehr als elf Tonnen humanitäre Güter verteilt. Darüber hinaus stehen den Zivilisten Suppenküchen zur Verfügung. In der nordsyrischen Metropole funktionieren außerdem Ausgabestellen für Artikel des täglichen Bedarfs.

I. Waffenstillsstandsverhandlungen

Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden zwei Waffenstillstandsabkommen mit Vertretern von Harf Radwi und Beitrihan bewohnten Gebieten (Provinz Latakia) unterzeichnet.Ihre Gesamtzahl beläuft sich momentan auf 1.097.
Die Verhandlungen über den Beitritt zum Waffenstillstand wurden mit Feldkommandanten von Abteilungen bewaffneter Oppositionsgruppen in den Provinzen Homs, Hama, Aleppo und al-Quneitra fortgesetzt
Die Zahl der bewaffneten Formationen, die behauptete, das Waffenstillstandsregime zu beobachten, blieb 104.
II. Waffenstillstandsbeobachtung
Gemäß dem gemeinsamen Abkommen über die komplexe Beilegung des syrischen Konflikts wurde die Waffenstillstandsregelung ab 00:00 Uhr am 30. Dezember 2016 festgelegt.
Die Falaq al-Sham, Jabhat Ahli al-Sham (Jaysh al-Mujahidin, Thuwar al-Sham), Firqa Sultan Murad, Jaysh Idlib, Suqour al-Sham, Falaq Rahman, Jabhat al-Shamiyah, Tadjamua Fastakin, Jaysh al-Izaa , Jaysh al-Nasr al-Forqat al-Ula as-Sahili (1. Küsten-Division), Jaysh al-Islam und Liwa Shuhada al-Islam halten sich an die Regelungen.

III. Verstöße gegen den Waffenstillstand

In den letzten 24 Stunden hat die russische Partei der Verhandlungen gegen das gemeinsame Abkommen 14 Fälle in den Provinzen Hama (8), Latakia (2), Damascus (2) und Aleppo (2) registriert.
Die türkische Partei hat 17 Verletzungen in den Provinzen Hama (5), Aleppo (5), Damaskus (4), Daraa (1), Latakia (1) und Homs (1) registriert.
Alle Waffenstillstandsverletzungen werden untersucht. Alle Bemühungen, solche Verstöße zu verhindern, werden ergriffen.

IV. Humanitäre Hilfe für die syrische Bevölkerung

Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden acht humanitäre Aktionen durchgeführt, in deren Rahmen die Bürger humanitäre Hilfe erhalten haben:
Im Scheich Maqsood Bereich der Stadt Aleppo — 1,5 Tonnen;
Im Suleiman Hitira Schule Bereich der Stadt Aleppo — 1,3 Tonnen;
In der Stadt Hamdaniya 4 in der Stadt Aleppo — 2 Tonnen;
In der Gegend von Al-Ismailiya in der Stadt Aleppo — 500 kg;
Im Salah al-Din Gebiet in der Aleppo Stadt — 1,8 Tonnen;
Im Han al-Zaitun Gebiet (Suleimaniya) der Stadt Aleppo — 2 Tonnen;
Im Hai al-Fardus Gebiet in der Aleppo-Stadt — 900 kg;

In der temporären Unterkunft in der Schule Suleiman Hitira in der Stadt Aleppo — 1,3 Tonnen.

-> Summa summarum macht das gut elf Tonnen.

Beiträge mit heißem Essen und Elemente der ersten Notwendigkeit für die Bürger der Stadt Aleppo ihre Arbeit fortsetzen wurden verteilt.

Der Bericht wurde in Russischer Sprache sowie auf Englisch auf Facebook geteilt