USA: Autokonzern VW muss in der Abgasaffäre ca. 4,3 Milliarden Dollar bezahlen

Veröffentlichungsdatum: 12 01 2017, 09:47

VW bekennt sich in der Abgasaffäre in den USA schuldig und zahlt 4,3 Milliarden Dollar, berichtet Focus Online am Mittwoch unter Berufung auf das US-Justizministerium.

 

Volkswagen hatte im September nach US-Ermittlungen eingeräumt, bei Umwelttests von Dieselfahrzeugen die Abgaswerte manipuliert zu haben. Die verbotene Software bewirkt, dass bei Tests ein niedrigerer Schadstoffausstoß gemessen wird, als er im Normalbetrieb entsteht. Wegen des Skandals erlitt VW im vergangenen Jahr den größten Verlust seiner Geschichte. Gegen Volkswagen laufen bereits zahlreiche Klagen von Anteilseignern und Autobesitzern. Volkswagen soll die Manipulations-Software in insgesamt elf Millionen Fahrzeugen eingebaut haben.

via Sputnik