In den Hafenstädten der Halbinsel werden Schiffsmotoren für die zusätzliche Stromerzeugung eingesetzt, teilte der Chef der Republik Krim Sergej Aksjonow mit.

 

„Wir beschäftigen uns gerade mit dieser Frage. Das Energieministerium und das Ministerium für Transport wurden informiert. Die alternative Stromversorgung kommt in den Hafenstädten Kertsch, Jewpatorija , Jalta in Frage“, so Aksjonow.

 

Er teilte mit, dass das Ministerium für Transport der Republik die Möglichkeit einer zusätzlichen Stromerzeugung im Hafen von Kertsch in Betracht zieht.

 

 

Wir danken Antimaidan Deutsch 2 für die deutschen Übersetzung der Texte.