Der gerettete Pilot der von der Türkei abgeschossenen Su-24 hat die Informationen aus Ankara zurückgewiesen, laut denen das türkische Militär den russischen Kampfjet mehrmals vorgewarnt haben soll.

Quelle: SputnikNews

 

„Es hat keine Vorwarnungen gegeben, weder per Funk noch visuell. Es hat überhaupt keinen Kontakt gegeben“, sagte der Pilot.

 

Die türkische Rakete habe den russischen Jet „völlig unerwartet“ am Heck getroffen.

 

„Wir haben sie nicht einmal gesehen und deshalb kein Ausweichmanöver eingeleitet.“

 

Nach seinen Worten ist ein F16-Jäger schneller als ein Bomber.

 

„Hätte der türkische Jet uns vorwarnen wollen, hätte er sich zeigen oder parallel fliegen können.“

 

 

Der zweite Pilot, der von einer türkischen F-16 abgeschossenen Su-24, hat nach seiner Rettung und Rückkehr auf die Luftbasis in Latakia betont, dass seine Maschine weder in den türkischen Luftraum eingedrungen sei, noch eine Warnung vor dem Abschuss durch die türkische Maschine erfolgte.

Quelle: RT Deutsch

 

«Es ist unmöglich, dass wir den türkischen Luftraum selbst nur für eine Sekunde verletzt haben. Wir flogen in einer Höhe von 6.000 Meter in absolut klaren Wetterverhältnissen und ich hatte die ganze Zeit totale Kontrolle über unseren Flugverlauf.»

 

So der überlebende Navigator Konstantin Murakhtin bei einer Pressekonferenz auf dem dem Khmeimim Luftwaffenstützpunkt in Latakia.

 

 


Ebenso verneinte er Ankaras Behauptung, die Maschine sei mehrmals von türkischer Seite aus gewarnt worden:

 

«Es gab tatsächlich überhaupt keine Warnung. Weder über Radiokommunikation, noch über visuellen Kontakt. Sie müssen den Geschwindigkeitsunterschied zwischen einem taktischen Bomber wie die Su-24 und dem einer F-16 verstehen. Wenn Sie uns wirklich hätten warnen wollen, dann hätten sich an unsere Tragflächen setzen können. Aber die Rakete kam aus dem Nirgendwo und traf uns von hinten, wir hatten noch nicht einmal die Zeit ein Ausweichmanöver zu starten.»

 

Konstantin Murakhtin erholt sich derzeit auf der Luftwaffenbasis in Latakia. Laut ärztlicher Einschätzung ist sein Gesundheitszustand soweit zufriedenstellend.

 

 

Interview auf Russisch: