Das Langstrecken-Flugabwehrraketensystem S-400 hat in der Provinz Latakia unweit der Grenze zur Türkei Stellung bezogen.

 

Das S-400-System sei binnen eines Tages aus Russland per Luft nach Syrien gebracht worden, teilte ein Sprecher der russischen Luftwaffe mit. Zusammen mit dem Raketenkreuzer „Moskwa“ werde es für die Sicherheit der russischen Kampfjets am Himmel über Syrien sorgen und „alle gefährlichen Ziele vernichten“.

 

Quellen: SputnikNewsVerteidigungsministerium RF