Der italienische Politiker Matteo Salvini droht via Twitter: „Wenn die Türkei in die EU kommt, gehen wir raus“. Es sei ein Unding, dass die Türkei auch noch drei Milliarden Euro bekommen soll — das ist „selbstmörderischer Wahnsinn vieler Politiker in Brüssel“.

Quelle: Epochtimes

 

Wie Matteo Salvini von der Lega Nord auf Twitter schreibt, ist ein Beitritt der Türkei zur EU ein Grund, dass Italien aus der EU austritt:

 

 

«Dass die Türkei auch noch drei Milliarden Euro bekommen soll, ist für den Politiker ein Unding», schreiben die Deutsch Türkischen Nachrichten. Er bezeichnete die Finanzspritze als ein „Geschenk“, so die italienische Zeitung Diretta News. Auch auf Facebook wiederholte er seinen Ärger. Dort nannte er das einen „selbstmörderischen Wahnsinn vieler Politiker in Brüssel“.

 

Die Kommentare dazu sind sehr unterschiedlich. Ein Nutzer schreibt: „Wenn die Türkei EU-Mitglied wird, gehe ich auf jeden Fall. Am besten nach Russland. Wir zahlen das Geld, damit die Flüchtlinge dort bleiben. Wacht auf!“

 

Ein anderer: „Ob mit oder ohne Türkei: Wir müssen dringend raus aus der EU.“

 

Es gab natürlich auch Gegenstimmen: „Niemand hält dich auf, geh ruhig.“

 

Matteo Salvini ist seit der Europawahl 2004 Abgeordneter des Europäische Parlament und seit 2014 Mitglied des internationalen Handelsausschusses und der Delegation in der Paritätischen Parlamentarischen Versammlung (AKP-EU), sowie stellvertretendes Mitglied des Entwicklungsausschusses und der Delegation in den Ausschüssen für parlamentarische Kooperation EU-Kasachstan, EU-Kirgisistan, EU-Usbekistan und EU-Tadschikistan sowie für die Beziehungen zu Turkmenistan und der Mongolei.