Mit der Verlegung eines zweiten Starkstromkabels zur Krim wird die Halbinsel zu 90% mit dem Strom versorgt, teilte Alexander Nowak, Energieminister Russlands mit.

 

„Sobald die zweite Stromleitung bis zum 20. Dezember oder sogar früher verlegt wird, wird die Leistung zusätzlich auf 200 MW erhöht, was den Energiebedarf der Krim zu 90% decken wird“, sagte Nowak.

 

Er unterstrich, dass das Leben der Krim-Bewohner mit der Inbetriebnahme der Stromleitung zur Normalität zurückkehrt.

 

 

Wir danken Antimaidan Deutsch 2 für die deutschen Übersetzung der Texte