Die Einladung Montenegros in die NATO wird dauerhaft Folgen für die europäische Sicherheit haben, sagte Alexander Gruscko, der ständige Vertreter der Russischen Föderation bei der NATO.

 

„Die Versuche, Montenegro in die NATO zu ziehen, werden, wie wir antworteten, ernste und langfristige Folgen für die europäische Sicherheit haben, weil es die Anforderung der NATO auf die Fortsetzung der Politik der offenen Türen ist“ sagte Alexander Gruschko im Verlauf einer Videokonferenz mit Brüssel.

 

 

Wir bedanken uns bei Martin Hylla für die Korrektur der deutschen Texte