Bei einer Tagung der ukrainischen Werchowna Rada ist es zu einem bizarren Vorfall gekommen: Während seiner Rede zum Jahresbericht wird der Premierminister Arseni Jazenjuk von einem Abgeordneten aus dem Block Petro Poroschenko öffentlich „begrapscht“.

 

 

Oleg Barna, Abgeordneter des Poroscheko-Blocks, hat versucht, den ukrainischen Premier Jazenjuk vom Rednerpult wegzudrängen. Dazu überreichte er ihm einen Blumenstrauß mit Trauerband.

Die Rangelei wurde durch einen Konflikt über Energiefragen zwischen den beiden Politikern ausgelöst. Der Abgeordnete von Poroschenkos Partei hatte den Premier nach der Lage der Energieversorgung im Land gefragt, worauf Jazenjuk ihm empfahl, sich an „seinen Minister Demtschischin“ (Wladimir Demtschischin – der ukrainische Energieminister – d.Red.) zu wenden. Diese Antwort provozierte Barna dazu, sich auf das Rednerpult und Jazenjuk zu stürzen.

 

Der Vorfall ist dann zu einer Massenrangelei zwischen Gegnern und Befürwortern des ukrainischen Ministers eskaliert. Schließlich haben sich die Politiker beruhigt und der Fraktionsvorsitzende des Blocks Petro Poroschenko, Juri Luzenko, entschuldigte sich für den Zwischenfall. Jazenjuk selbst hat die an der Prügelei Beteiligten öffentlich als „Trottel“ bezeichnet.

Quelle: Sputniknews