Der Irak hat an den UN-Sicherheitsrat ein Schreiben mit der Forderung an die Türkei gerichtet, unverzüglich ihre Truppen aus dem Land abzuziehen, teilt die Agentur Reuters am Samstag mit.

Quelle: Sputniknews

 

„Wir betrachten die Präsenz der türkischen Truppen als krassen Verstoß gegen die UN-Satzung, die Normen des Völkerrechtes, die territoriale Integrität und Souveränität des Irak“, heißt es in dem Dokument.

 

Laut dem TV-Sender Al Jazeera bezeichnete der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den irakischen Appell an den UN-Sicherheitsrat im Zusammenhang mit dem Einmarsch von türkischen Truppen in den Nordirak als „unehrlichen Schritt“.

 

„Der Irak kann sich an den UN-Sicherheitsrat wenden, das ist sein natürliches Recht“, zitiert Reuters das Interview des türkischen Staatschefs für den TV-Sender.

Am Freitag hatte der Premier des Iraks, Haider al-Abadi, das Außenministerium des Landes beauftragt, dem UN-Sicherheitsrat eine offizielle Klage bezüglich der türkischen Invasion in den Nordirak vorzulegen.

Laut den irakischen Behörden war ein türkisches Panzerbataillon am 4. Dezember unter dem Vorwand in die irakische Provinz Nainawa eingedrungen, die kurdischen Selbstverteidigungskräfte ausbilden zu wollen, die gegen den IS (Daesh) kämpfen. Das irakische Außenministerium bezeichnete den Einmarsch als „feindliche Handlung“.

 

Die Türkei begründete die Entsendung ihrer Truppen in den Irak mit der Notwendigkeit, die Sicherheit der türkischen Instrukteure zu gewährleisten, die die kurdischen Kämpfer in den Trainingslagern in der Provinz Nainawa ausbilden.