Mit der Stationierung von Fla-Raketensystemen S-400 durch Russland wird die Türkei nicht mehr straflos den Luftraum Syrien verletzen können wie bisher, sagte Präsident Wladimir Putin am Donnerstag in seiner Jahrespressekonferenz.

Quelle: Sputniknews

 

„Sie (die türkischen Behörden) hatten wohl damit gerechnet, dass wir von dort fliehen würden! Nein. Russland ist anders. Wir haben unsere Präsenz in Syrien aufgestockt und die zahlenmäßige Größe der Fliegerkräfte erhöht. Es hatte dort keine russischen Fla-Systeme gegeben – heute sind dort S-400-Systeme im Einsatz. Wenn türkische Flugzeuge dort früher geflogen waren und den Luftraum Syriens ständig verletzt hatten, sollen sie es jetzt versuchen“, so Putin.

 

Nach dem Abschuss des russischen Su-24-Frontbombers von einem türkischen F-16-Kampfjet an der syrisch-türkeischen Grenze hat Russland modernste Fla-Raketensysteme S-400 nach Syrien verlegt sowie den Raketenkreuzer „Moskwa“ und U-Boot „Rostow na Donu“ vor Syriens Küste geschickt.