Russland wird laut seinem Präsidenten Wladimir Putin die syrische Regierung solange unterstützen, bis die Syrer zu verhandeln beginnen und einen eigenen politischen Prozess zur Beilegung der Krise in Gang setzen.

Quelle: Sputniknews

 

„Wenn wir sehen, dass ein politischer Annäherungsprozess angefangen hat, und die syrische Regierung selbst die Entscheidung treffen kann, aufzuhören zu schießen und stattdessen Verhandlungen aufzunehmen, dann wollen wir nicht syrischer sein als die Syrer selbst. Je früher das geschieht, desto besser“, sagte Putin.

 

Dem Präsidenten zufolge wird Russlands Luftwaffe solange Angriffe auf die Stellungen der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) fliegen, wie die syrische Armee ihre Bodenoperation fortsetzt.

 

Putin unterstrich dabei, dass die russische Luftwaffe neben der syrischen Regierungsarmee derzeit auch die bewaffnete Opposition, die ebenfalls gegen Daesh kämpft, unterstütze.