Die Besatzung des russischen Öltankers in Libyen freigelassen

 

In Libyen wurde die Besatzung des russischen Öltankers „Mechanik Tschebotarjow“, der vor der libyschen Küste entfernt wurde, freigelassen. Die Besatzung des Tankers kommt in Moskau am Freitag an, teilte Ramsan Kadyrow, Chef der Republik Tschetschenien mit. Am Freitag Abend fliege die Besatzung des Tankers zusammen mit libyschen Behörden und dem Berater des tschetschenischen Präsidenten Adam Delimchanow nach Moskau. Drei Besatzungsmitglieder, darunter der Kapitän des Schiffes blieben an Bord. „Das war ihre Entscheidung“, sagte Kadyrow.

 

 

Gorlowka unter Artilleriebeschuss durch ukrainische Armee

 

Am Freitag Nachmittag eröffneten die ukrainische Streitkräfte das Artillerie- und Panzerfeuer auf eine Vorort von Gorlowka. „Der Beschuss begann um 13.00 Uhr. Bei den Dörfern Schirokaja Balka und Zhelesnaja Balka tobt ein heftiger Kampf. Eingesetzt werden Maschinengewehre, Mörser, Granatenwerfer und Panzerwagen, teilen die Kämpfer der Volksarmee der Republik direkt von der Frontlinie mit. Der Gegner wird auch in Richtung Donezk aktiv. Am Vormittag explodierten in der Gegend um den Flughafen Donezk die ukrainischen Minen zu hören.

 

 

Verteidigungsminister Syriens besucht die Truppen der syrischen Armee in der Provinz Homs

 

Der syrische Verteidigungsminister Fahad Jassim al Freij ist in der Provinz Homs angekommen, um die Truppen der syrischen Armee zu besuchen, die gegen die terroristischen Gruppen kämpfen. Der Verteidigungsminister traf sich mit den syrischen Kämpfern und sah sich die Stellungen der Armee an. Fahad Jassim al Freij würdigte den Einsatz der syrischen Soldaten und ihren Beitrag zum Erhalt des Friedens und der Sicherheit im Land. Der Minister wurde über die Kampfbereitschaft der syrischen Armee und über laufende Kampfeinsätze informiert.

 

 

Ukrainisches Militär hat 14 Mal innerhalb der vergangenen 24 Stunden gegen die Waffenruhe verstoßen

 

Ukrainische Streitkräfte haben 14 Mal innerhalb der letzten 24 Stunden das Territorium der Volksrepublik Donezk entlang der gesamten Trennlinie beschossen, telte Eduard Bassurin, der stellvertretende Generalstabschef  der Volksrepublik Donezk der Presseagentur News Front gegenüber mit. „Der Gegner ist 14 Mal gegen die Waffenruhe verstoßen“, betonte er. Unter Beschuss durch ukrainische Armee seien die Dörfer Oktjabr im Süden der Republik, Schirokaja Balka und Sajtzewo im Westen und Norden von Gorlowka geraten. Die Ortschaften Zhabitschewo und Spartak am nördlichen Stadtrand von Donezk sowie die Gegend um den Flughafen Donezk standen ebenso unter Feuer der ukrainischen Streitkräfte. Die ukrainische Seite habe bei dem Beschuss des Dorfes Oktjabr und des von der VRD kontrollierten Teils des Dorfes Sajtzewo Panzer und Artillerie eingesetzt, betonte Basurin. Das Artilleriefeuer sei von den Stellungen des Gegners in den Ortschaften Pawlopol, Zhowanka, Bachmutowka eröffnet worden. Der Gegner setzte Panzer, Mörser, Panzerwagen und Schusswaffen ein.

 

 

Wir danken Antimaidan Deutsch 2 für die deutschen Übersetzung der Texte