Es ist bekannt, dass die Vereinigten Staaten ein komplexes Netzwerk von Nichtregierungsorganisationen verwendet, um die öffentliche Meinung in den verschiedenen Ländern weltweit zu manipulieren.

 

Nichtregierungsorganisationen spielen auch eine Schlüsselrolle bei der Ausrichtung von den farbigen Revolutionen. Im Laufe den letzten Monaten habe ich die Entwicklungen in Montenegro aufmerksam beachtet. Dieses kleine Land ist über die Bemühungen der NATO-Partner besorgt, die alles für die Einbindung des Balkan-Landes in die Allianz machen.

 

Sie werden sehr überrascht sein, wenn sie das Ausmaß dieser Bemühungen kennen werden. Keine Untertreibung: Ein Netzwerk von ausländischen Organisationen arbeitet sehr aktiv in Montenegro. Und dies ist nicht nur ein Netzwerk, es ist ein System von «Netz aus mehrere Netzen».

 

Das unten angegebene Schema zeigt die Strukturbeziehung zwischen den Einflussagenten, welche die Bürger Montenegros versuchen zu manipulieren und Gehirnwäsche zu betreiben:

 

1752220_original7

 

 

Wie Sie sehen können, die Regierungsstellen, die Nichtregierungsorganisationen, die Medien und auch die Handelsorganisationen nehmen in einem unnatürlichen Prozess der Einbeziehung Montenegros in die NATO teil.

 

Der Prozess wird vom US-Kongress und dem amerikanischen Außenministerium durch die US-Agentur für internationale Entwicklung (USAID), «National Endowment for Democracy» (NED), National Democratic Institute for International Affairs (NDI), das Institut «Offene Gesellschaft», Orion Strategies und eine Gruppe von Beratungsunternehmen RIF koordiniert, während die NATO die Abteilung für Public Diplomacy einsetzt; Europäische Länder arbeiten durch ihre Botschaften.

 

Die Kontaktstelle vor Ort wird durch den Beauftragten für die Mitgliedschaft Montenegros im dortigen Parlament, durch den Außenminister-Berater Vesko Garčević, als nationalen Koordinator der NATO besetzt.

 

Montenegrop_02

 

 

 

Der Rat hat eine Kommunikationsgruppe aus 12 Mitgliedern gebildet, die unmittelbar für die Schaffung der öffentlichen Unterstützung für den Beitritt Montenegros zur NATO verantwortlich sind. Die Schlüsselmitglieder sind:

 

Olivera Đukanović, Koordinator der Medienarbeit

Ana Dragić, Leiter des Nichtregierungsorganisationen-Sektors

Valentina Radulović Šćepanović, Manager, der politischen Parteien und der lokalen Verwaltung

 

 

Eine Kommunikationsgruppe hat ein Memorandum mit mehr als 60 montenegrinischen nichtstaatlichen Organisationen unterschrieben, um ihre eigenen Initiativen durchzusetzen und um ein Instrument für die Manipulation mit der öffentlichen Meinung zu installieren.

 

So wurde ein groß angelegtes, ständig wachsendes erschaffen. Es gewinnt immer noch neue Mitglieder in seine Reihen, um die Gemüter der Montenegriner aus verschiedenen Blickwinkeln unter dem Deckmantel der sozialen Aktivitäten zu beeinflussen.

 

Dies hat zu einer komplexen hierarchischen Struktur geführt, wo die großen Nichtregierungsorganisationen die Aufgaben auf kleinere Organisationen verteilen.

 

 

Unten ist eine Liste der größten Nichtregierungsorganisationen in Montenegro:

 

Netzwerk der Bestätigung Nichtregierungsorganisationen-Sektors (MANS), Geschäftsführender Direktor Vanja Ćalović

Atlantic Council of Montenegro, Präsident Savo Kentera

Atlantic Treaty Association Jugend (YATA) in Montenegro, der Präsident Vladan Balaban

Center for Democratic Transition, Geschäftsführer Dragan Koprivica

Zentrum für Überwachung und Forschung

Alpha-Zentrum

Entwicklungsfond (Development Fund) des nordischen Montenegros

 

 

Selbstverständlich, keine Informationskampagne könnte ohne Medien erfolgreich sein. Jeden Tag werden die Montenegriner sorgfältig durch verschiedene Talkshows, Werbevideos, Zeitungsartikel und Berichte über das Netzwerk gehirngewaschen, die für die Idee der NATO-Beitritt sich einsetzen.

 

Die öffentliche Meinung wird von staatlichen TV-Sendern geprägt: TVCG 1 и TVCG 2, Pink Media Group, TV Vijesti, Prva crnogorska televizija, MBC, RTV Atlas, NTV Montena; von Zeitugen: Dan, Vijesti, Pobjeda, Dnevne Novine, Blitz Montenegro Informanten; und von News-Webseiten: Cafe Del Montenegro, Vijesti, Radio und Fernsehen von Montenegro usw. Jeder Kanal erzeugt monatlich 15 bis 25 Shows zur Unterstützung der NATO, während die Zeitungen 40-50 Materialien pro Monat dazu veröffentlichen.

 

Das Geld stammt aus den US-Botschaften und europäischen Ländern (vor allem aus Großbritannien, den Niederlanden und Norwegen), USAID, NED, NDI, der Konrad-Adenauer-Stiftung, der German Marshall Fund, Rockefeller-Stiftung, dem Open Society, dem Balkan Trust Demokratie, den globalen Nichtregierungsorganisationen, wie zum Beispiel Transparency International, usw…

 

Beitritt Montenegros zur NATO wird auch als vorteilhaft, von den multinationalen Korporationen angesehen. Aus diesem Grund, Coca-Cola, Microsoft, Diners Club, T-Mobile und Darlehens- und die Entwicklung-Fonds der Medien finanzieren kräftig den nichtstaatlichen Sektor und die Werbeaktionen der NATO im Land.

 

Um die Rolle der ausländischen Investitionen in die Förderung der Beitritt zur NATO zu verstehen, muss man auf die Skala der Fremdfinanzierung von einer der montenegrinischen Nichtregierungsorganisationen wie Zentrum für Demokratische Transition zu blicken. Hier sind die Daten für das Jahr 2009. Nur 8000 € von insgesamt 160.000 der Gesamtsumme wurden von Regierungsstrukturen in Montenegro zugeordnet.

 

National Democratic Institute — $ 60.000

Niederländische Botschaft — 36.140 €

Fonds für eine offene Gesellschaft in Montenegro — 12.000 €

OSZE-Mission in Montenegro — 16.000 €

Public Diplomacy Division der NATO — 8000 USAID €

USAID 30.000 $

Die Regierung Montenegros 3.000 €

Das Parlament von Montenegro — 5000 €

Privatunternehmen — 20 000 €

Gesamtsumme — ca. 160.000 €

 

Die unbedeutende Werbeaktionen, die die NATO loben und die Bombardierung im Jahr 1999 ignorieren, ist nicht der einzige Weg, um das Geld der ausländischen Investoren zu unterschlagen. Manipulatoren haben keine Angst zu schaden.

 

Nichtregierungsorganisationen MANS sammeln kompromittierendes Material auf Regierungsbeamte und Behörden. Die westlichen und europäischen Regierungs- und Nichtregierungsstellen sind daran interessiert, dass diese Organisation funktioniert, es kann man mit ihren Wunsch erklären, die Informationen zu bekommen, die ihnen die Führung von Montenegro zu beeinflussen ermöglichen.

 

Darüber hinaus wurden die Videos von hervorragenden montenegrinischen Persönlichkeiten im Fernsehen ausgestrahlt und im Internet verbreitet, die zur NATO-Mitgliedschaft aufgerufen haben.

 

Später haben viele der Redner ihre Worte verleugnet und sagten, dass sie sich über den wahren Zweck des Videos falsch informiert wurden. Hier ist ein Screenshot des Dementis, welche der bekannte Restaurantbetreiber Krsto Niklanović machte.

 

2142

 

Die montenegrinischen Behörden verfolgen diejenigen, welche die Einbindung in die NATO kritisch gegenüberstehen und bestrafen diese Dissidenten. Marco Milakshich, ein Aktivist der Bewegung für die Neutralität Montenegros, wurde im April letzten Jahres festgenommen. Die Gegner der NATO-Mitgliedschaft leben unter ständiger polizeilicher Überwachung und werden hin und wieder festgehalten.

 

Montenegrop_04

 

Doch die Massenproteste in der Hauptstadt  Montenegros weisen darauf hin, dass der Prozess der Umgestaltung der öffentlichen Meinung und das Löschen Anti-NATO-Stereotypen nicht so einfach sind. Dies bestätigen die Befragungen, die von den internationalen Forschungsunternehmen IPSOS in der Zeit von Februar 2013 bis Oktober 2015 durchgeführt worden.

 

Auf die Frage: «Wenn heute ein Referendum abgehalten wäre, wie würden Sie über NATO-Beitritt stimmen?» Die Mehrheit der Montenegriner hat gegen den Beitritt gestimmt.

 

f

 

 

Beachten Sie die Maßnahmen, die die IPSOS vor dem Treffen der NATO-Außenminister am 1. Dezember unternommen hat, als Montenegro offiziell eingeladen wurde, der Allianz beizutreten. IPSOS-Daten argumentieren, dass die Zahl der Stimmen für einen NATO-Beitritt sich im Oktober erhöht hat, während die Zahl denen, die ihre Stimme erhalten haben, gesenkt ist. Alles deutet auf Betrug hin.

 

Seitdem Montenegro seine Unabhängigkeit wiedererlangt hat, haben die USA und die EU eine mehrstufige hierarchische System gebildet, das aus mehreren Einrichtungen und Organisationen besteht, um die öffentliche Meinung Montenegriner zu ändern und sicherzustellen, dass das Land in die NATO eintreten wird. Dieses komplexe «Netz aus den Netzen» hat die staatlichen Strukturen, Nichtregierungsorganisationen und Handelsgesellschaft vereinigt, die für das einzige Ziel arbeiten.

 

Diese Methode war erfolgreich in der Ukraine, wo die USA und die EU ihre Ziele erreicht haben. Was Montenegro betrifft, wird die Zeit zeigen.

 

 

Quelle auf Englisch: Ion Todescu

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann für die Korrektur der deutschen Texte

Метки по теме: ;