Laut John Kerry, hat der US-Präsident diesen Vorschlag an Wladimir Putin bei der VN-Generalversammlung gemacht.

 

„Der US-Präsident Barack Obama traf sich mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im Rahmen der UN-Generalversammlung in New York, und machte ihm einen Vorschlag, die Situation um die Ukraine zu lösen“, sagte der US-Außenminister John Kerry, berichtete Interfax.

 

„In New York war ich Zeuge der Begegnung zwischen Putin und Obama. Präsident Obama schaute Präsidenten Putin an und sagte unverblümt: „Vladimir, lass es uns hinter uns bringen. Lass uns den Konflikt in der Ukraine beenden. Helfen Sie uns, um die Umsetzung des Abkommens in Minsk zu schaffen“, – sagte Kerry am Samstag in einem Interview mit Sergei Brilev für TV-Sender „Russland-1 „(RTR).

 

Im Gegenzug versprach Washington um weiterhin Druck auf Kiew zu setzen, um die ukrainische Behörden die Minsk Vereinbarung zu erfüllen. Laut dem US-Außenminister, arbeitet Washington „sehr eng mit beiden Seiten“ auf den ukrainischen Konflikt.

 

„Meine Assistentin für europäische Angelegenheiten (Victoria Nuland) besuchte Kiew viele Male und arbeitet eng mit dem Präsidenten Poroschenko, mit der Werchowna Rada und mit verschiedenen Vertretern der Zivilgesellschaft, um die Behörden in Kiew zu drücken, um sicherzustellen, dass sie das Problem mit Donbass lösen werden“ – sagte Kerry.

 

Der US-Außenminister sagte auch, dass US-Beamte Hauptrolle für die Annahme des Gesetzes über den besonderen Status von Donbass spielten.

 

„Dies ist ein sehr kompliziertes Gesetz! Nicht alle sind zufrieden, aber seine Annahme war sehr schwierig zu erreichen“,- sagte Kerry.

 

Quelle: Rusvesna

Übesetzung: Noch Iinfo