Am Morgen des Heiligabend stirbt ein Polizist am Herborner Bahnhof. Ein 27 Jahre alter Mann war mit einem Messer auf ihn losgegangen. Sowohl der Angreifer als auch ein weiterer Beamter wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

 

Bei einer Messerattacke ist ein 46 Jahre alter Polizist in Herborn (Lahn-Dill-Kreis) getötet worden. Ein weiterer Beamter sowie der mutmaßliche Täter wurden schwer verletzt, wie Staatsanwaltschaft und Hessisches Landeskriminalamt am Donnerstag mitteilten.

Demnach griff ein 27-Jähriger die Beamten am Bahnhof an. Die Polizisten versuchten, den Angriff abzuwehren und machten von einer Schusswaffe Gebrauch. Der Angreifer war nach ersten Erkenntnissen der Ermittler alkoholisiert.

Täter griff Polizisten sofort an

 

Die Beamten waren den Angaben nach gegen sieben Uhr dem Zugbegleiter eines Regionalexpresses zu Hilfe gekommen. Dieser wollte den 27-Jährigen kontrollieren. Als die Polizisten den im Bahnhof stehenden Zug betreten wollten, griff sie der Täter an.

Bei der Attacke erlitt der 46-jährige Polizist tödliche Stichverletzungen. Im Zuge dieser Auseinandersetzung benutzte einer der Beamten seine Schusswaffe. Wie genau sich der mutmaßliche Täter und die Polizisten verletzten, war zunächst unklar.

Meldung in voller Länge: Focus