Eine Explosion unweit des Kabuler Flughafens hat am Montagmorgen einen Toten und 13 Verletzte gefordert, teilt die Agentur Associated Press unter Berufung auf einheimische Behörden mit.

 
Laut dem Sprecher des afghanischen Innenministeriums Sedik Sedikki hatte sich ein Selbstmordattentäter mit einer Autobombe in die Luft gesprengt, meldet die Agentur Khaama.

 

Der hiesige Polizeichef Gul Agha Rohani sagte, bei der Detonation seien 13 Personen verletzt worden, darunter drei Frauen. Nach vorläufigen Angaben könne eine ausländische Militärkolonne das Ziel gewesen sein.

 

Die Taliban haben sich zu der Tat bekannt, meldet AFP mit Hinweis auf einen Sprecher der radikal-islamischen Bewegung. Ihm zufolge hat sich der Anschlag gegen eine Nato-Militärkolonne gerichtet.

 

Quelle: Sputniknews