Nachdem es heute zu Protesten im Teheran kam, die aufgrund einer Massenhinrichtung in Saudi-Arabien stattfand, bricht Riad seine diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Das berichtet das Portal Telesur TV aus Lateinamerika, droht nun die Lage zu eskalieren? Hisbollah-Führer Nasrallah verurteilte die Hinrichtung des shiitischen Kleriker al-Nimir scharf. WikiLeaks twittert weitere US-Depeschen, wo die Sicht der US-Diplomaten dokumentiert ist.

 

Der geistliche Führer der islamischen Republik Teheran hat die Massenhinrichtungen im Saudi-Staat scharf verurteilt. Nun reagiert Saudi-Arabien mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen. Das berichtet TeleSur auf seinem englischen Internetportal in einer Eilmeldung.

 

 

Der saudische Außenminister Abdel al-Yubeir hat dies bestätigt, so weiter in der Meldung. Heute berichtete News Front über die Vorkommnisse in Teheran, wo es nach der Hinrichtung zu schweren Unruhen gekommen ist. Zudem wurden noch Recherchehinweise auf WikiLeaks geteilt.

 

+

 

 

Auch WikiLeaks twittert weiter Depeschen. Auf der folgenden Statusmeldung wird eine US-Depesche auszugsweise hervorgehoben, wo es darum geht, was der ebenfalls hingerichtete Sheik al-Nimr den USA über den Iran erzählte. Eine andere Sicht , die man aus den westlichen Leitmedien kennt.

 

 

Der Anführer der libanesischen Hisbollah-Bewegung Hassan Nasrallah verurteilte in einer Rede ebenfalls die Hinrichtung des Klerikers. Das Portal Jerusalem Post berichtet in englischer Sprache.

 


Метки по теме: ; ;