Der jüngste Konflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran kann laut Bundesaußenminister Frank Walter-Steinmeier der Beilegung der Syrien-Krise ernsthaft im Wege stehen.

Quelle: Sputniknews

 

In einem Interview mit der Bild-Zeitung gestand Steinmeier ein, dass die aktuellen Eskalationen zwischen Teheran und Riad „alle unsere Bemühungen der letzten Wochen um Syrien wieder zunichtemachen könnten“.

 

„Ich hoffe sehr, dass die Turbulenzen möglichst bald wieder enden, Vernunft einkehrt“, so der Minister weiter. Die Regierungen in Riad und Teheran müssten „sich darauf besinnen, worauf es wirklich ankommt: die militärischen Konflikte zu entschärfen, in Syrien, im Jemen und anderswo politische Lösungen zu befördern und dadurch dem IS den Boden zu entziehen“, sagte Steinmeier gegenüber Bild.

Dem deutschen Außenminister zufolge sind der gesamte Mittlere Osten und vor allem Saudi-Arabien und Iran, „uns etwas schuldig“, da die Weltgemeinschaft sich seit Jahren aktiv für die Regelung der miteinander verflochtenen Konflikte in der Region eingesetzt hat.

 

„Jetzt brauchen wir verantwortliche Akteure in der Region, die verantwortlich handeln, in Riad genauso wie in Teheran“, schloss Steinmeier.

 

 

Метки по теме: