Das britische Parlament wird eine Petition für ein Einreiseverbot für den republikanischen Bewerber für die US-Präsidentschaft Donald Trump behandeln. Die Petition ist im Internet erschienen und soll am 18. Januar debattiert werden.

Quelle: Sputniknews

 

Die Petition, die schon von mehr als einer halben Million Menschen unterzeichnet wurde, hatte Anfang Dezember eine Frau namens Suzanne Kelly eingereicht. Grund dafür sei das «inakzeptable Verhalten» von Donald Trump.

 

Gemäß dem britischen Gesetz muss jede Petition, die von mehr als 100.000 Bürgern unterzeichnet wird, automatisch vom Parlament geprüft werden.

 

Zu der Petition gab es auch eine Gegenpetition, die bis jetzt jedoch nur ungefähr 40.000 Stimmen erhielt. Aufgrund des regen Interesses für das Thema beschloss das zuständige britische Komitee, Debatten durchzuführen.

 

Der amerikanische Politiker und Unternehmer Donald Trump ist für sein oft extrovertiertes Verhalten bekannt. Im September 2015 hatte Trump unter anderem ein völliges Einreiseverbot für Muslime in die USA gefordert.