Rund eine Woche nach den Silvester-Übergriffen in Köln hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Nach Angaben des Magazins Focus handelt es sich bei ihnen um Nordafrikaner, die Droh-Zettel bei sich hatten.

Quelle: Sputniknews

 

Kurz nach Mitternacht kontrollierten Beamte die beiden Männer auf dem Breslauer Platz hinter dem Bahnhof und stellten fest, dass die Verdächtigen Videos von der Silvesternacht auf ihren Handys hatten.

 

Außerdem fanden die Polizisten Zettel in den Taschen der Männer. Darauf standen arabische Worte und daneben vermutlich deutsche Übersetzungen, im Wortlaut: «Ich töte Dich» und «Ich will facken große Brüste». Auch das französische Wort «Surprise» stand auf den Zetteln, samt Übersetzung «Überraschung». Die Fahnder vermuten, dass die Schreiben auf organisierte Aktionen in der Nacht mit Raubüberfällen und sexuellen Angriffen auf Frauen hindeuten. Nach Informationen aus Ermittlerkreisen ist in Köln vor allem ein harter Kern von 180 Männern für die Übergriffe verantwortlich gewesen.