Eine Schule für Kinder der Homosexuellen in den USA gegründet

 

In dem US-Bundesstaat Georgia, wo homosexuelle Ehen anerkannt werden, wurde erste Schule eröffnet, in der die von homosexuellen Ehepartnern adoptierten Kinder von homosexuellen Lehrern unterrichtet werden. Christian Zsilavetz, der 45-jährige LGBT-Aktivist meint, die Kinder hätten alle Rechte zur Selbstbestimmung, genauso wie die Lehrer. In der Bildungseinrichtung sollten nicht nur die LGBT-Vertreter, sondern alle, die eine Unterstützung bräuchten, „um anders zu sein“, eine Schulbildung bekommen, so der Gründer von Pride School Atlanta.

 

 

Die irakische Armee hat in der Provinz Al-Anbar das Gebiet asch-Schāfi neben der Stadt Haditha von den Terroristen des «Islamischen Staates» und anderen bewaffneten Gruppen befreit.

 

Sie begann eine neue Militäroperation, um den Al-Sacral-Bereich ebenfalls zu befreien. Wie der Kommandeur der 7. Division der irakischer Armee mitteilte, seien während der Befreiungsoparation 70 Terroristen getötet und Dutzende von Militärfahrzeugen zerstört worden. 25 IS-Terroristen seien in Barwana im Westen der Provinz Anbar getötet worden.

 

 

Drei syrische Soldaten bekämpften mehr als 50 Terrorirsten

 

Drei syrische Soldaten haben während eines Einsatzes in der Nacht vom 9. zum 10. Januar mehr als 50 Terroristen getötet, steht auf der Seite der Befreiungsarmee Syriens. Alle drei Militärangehörige seien unverletzt geblieben. Die Informationen darüber, zu welcher der terroristischen Gruppen die Getöteten gehörten, ebenso wie die Informationen über den Einsatzort liegen noch nicht vor.

 

 

Ukrainische Armee zieht Waffen und Truppen zusammen

 

Ukrainisches Militär zieht Waffen und Truppen an die Trennlinie zusammen, teilte heute stellvertretender Stabschef der Volksmiliz der Lugansker Volksrepublik, Oberst Igor Jaschtschenko mit. «Nach unseren Angaben wurde eine gemischte Kolonne, darunter drei Panzer T-64 aus Swetlodarsk (4,5 Kilometer von der Trennlinie entfernt) nach Luganskoje (2,2 Kilometer von der Trennlinie entfernt) verlegt. Die Einheiten der Volksmiliz halten an dem Abkommen von Minks fest», sagte Jaschtschenko.

 

 

Erneut Verstöße gegen Waffenruhe durch ukrainische Armee

 

Die Lage in der Volksrepublik Donezk hat sich zugespitzt. Ukrainische Armee hat innerhalb der vergangenen 24 Stunden 14 Mal gegen Waffenruhe verstoßen. Unsere Befürchtungen, dass das ukrainische Militär acht Ortschaften in der Pufferzone provozierend angreifen wird, haben sich bestätigt. So wurden von der Stellungen in einer der besetzten Ortschaften, Wodino 21 Mörsergeschosse des Kalibers 82 Millimeter auf die Siedlung Sachanka abgefeuert. In allen von der ukrainischen Armee besetzten Ortschaften werden Pionierarbeiten durchgeführt, was schlimmste Befürchtungen bestätigt», so ein Vertreter der VRD.