Irakische Armee kontrolliert 90% der Stadt Ar-Ramadi

 
Irakische Streitkräfte haben 90% der Stadt Ar-Ramadi von IS-Kämpfern gesäubert, wie der Leiter der Militäroperationen in der Provinz Anbar, General Ismail al-Mahlawi, sagte. Während der Militäroperation seien Dutzende von IS-Terroristen getötet worden. Die nördlichen Stadtbezirke sollen «in einigen Stunden befreit werden», so der General.

 

Syrische Armee setzt die Offensive in Richtung der jordanischen Grenze fort

 

Die 5. Panzerdivision der Syrischen Armee zusammen mit den Einheiten der Nationalen Verteidigungskräfte (NDF) und der Palästinensischen Befreiungsarmee setzten heute Morgen unter Unterstützung der russischen Luftwaffe die Offensive in der Provinz Daraa fort. Ziel ist es, die Kontrolle über den Grenzübergang Jamrak an der Grenze zu Jordanien zurück zu erlangen. Die Einheiten der 5. Panzerdivision und ihre Verbündeten begannen den Sturm auf die Stellungen der IS-Terroristen um 7.30 Uhr örtlicher Zeit.

 

 

Zwei Kiewer Söldner bei Mariupol auf eigene Mine getreten

 

Zwei Angehörige der ukrainischen Armee sind bei Mariupol (vorläufig okkupiertes Territorium der VRD) auf eine ukrainische Mine getreten, teilte der Sprecher des ukrainischen Präsidialamtes Alexander Motusanik mit. «Unweit von Mariupol ist ein ukrainischer Lkw auf eine Mine gefahren. Zwei Soldaten sind verletzt worden. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden gab es keine Verluste mehr», so Motusanik.

 

 

Menschenrechtler überreichten die Dokumente über die Verbrechen der ukrainischen Armee

 

Die Vertreter der Volksrepublik Lugansk haben einer ausländischen Delegation die Dokumente über die Verbrechen des Kiewer Militärs im Donbass überreicht, teilte der Leiter der Delegation der Volksrepublik Lugansk, stellvertretender Vorsitzende des Rates der Republik Wasilij Nikitin mit.

 

 

Wir danken Antimaidan Deutsch 2 für die deutschen Übersetzung der Texte