Das Projekt zum Bau der Gaspipeline South Stream zur Versorgung Südeuropas ist gestoppt. „Derzeit führt Russland keine dahin gehenden Verhandlungen“, erklärte der russische Energieminister Alexander Nowak am Donnerstag in Moskau.

Quelle: Sputniknews

 

Zuvor hatten bulgarische Medien berichtet, dass Arbeiten am Projekt „in den nächsten Wochen“ wieder aufgenommen werden.

 

„Das Projekt ruht auf Initiative der russischen Seite. Moskau unternimmt keine Handlungen zu seiner Reanimierung“, bekräftigte Nowak.

 

Im Dezember 2014 hatte Russlands Präsident Wladimir Putin erklärt, dass Russland das Projekt nicht mehr realisieren kann. Grund sei die destruktive Position der Europäischen Union.