Frau-620x330

 

 

Nach der Vergewaltigung eines 13-jährigen russischstämmigen Mädchens in Berlin sieht sich die dortige Polizei Vorwürfen ausgesetzt, nicht umgehend gehandelt zu haben. Stattdessen wurde das Kind nach dem Auffinden stundenlang nur befragt.
 
Verschiedene Agenturen berichten über eine Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens, welche sich am Montag dem 11. Januar ereignet haben soll. Am folgenden Tag wurde sie dann aufgefunden. Die Berliner Polizei versucht anscheinend den Fall zu vertuschen und verweigert Medien Berichte über den Vorfall. Viele Eltern in Berlin haben nun Angst um ihre Kinder.

 

Zugegeben, es verwundert kaum, dass die Exekutive und Justiz in Berlin gerne Fälle unter den Tisch kehrt. Erst vergangenes Jahr haben verschiedene Medien über eine Missbrauchsreihe in den 90er Jahren berichtet, wonach Mitglieder aus dem grünen Milieu in Kreuzberg mindestens 1.000 Kinder sexuell missbraucht haben. Der Vorfall wurde von der Parteispitze erst zugegeben, nachdem dieser Fall nicht mehr zu vertuschen war. Die grüne Ideologie im Hinblick auf den Schutz von Minderjährigen hat sich wohl auf die Polizei in Berlin abgefärbt.
 
Worum es ging: Am Montag, dem 11. Januar 2016, wurde die 13-jähre Lisa, Tochter russischer Eltern, von einem Ausländer, der nach Angaben von Zeugen aus dem Nahen Osten stammen soll, entführt und vergewaltigt, nachdem sie in das Auto des vermeintlichen Täters stieg. Nach Angaben des russischen Fernsehsenders „Kanal 1“, mit dem Lisas Verwandte sprachen, trauten sich die Eltern zuerst gar nicht die Polizei zu verständigen. Sie fürchteten, dass die Berliner Behörden den Eltern das Sorgerecht entziehen würden. Übrigens: „Kanal 1“ berichtete über den Pädophilen-Skandal in der Grünen Partei viel früher und ehrlicher als es die Kollegen aus dem deutschen Staatsfernsehen taten.
 
Es soll sich bei Lisa auch nicht um einen Einzelfall handeln. Immer wieder werden in Berlin Kinder und Jugendliche vergewaltigt, während Polizei und Justiz tatenlos bleiben. Immer öfter werden die Opfer selbst oder deren Eltern beschuldigt. Berlin wurde lange Zeit von SPD und Grünen regiert. Beide Parteien haben in der jüngsten Vergangenheit Pädophilen-Skandale in ihrer Partei versucht zu vertuschen.

 

Von Christian Saarländer

Quelle: Contra Magazin