Donald Trump (der republikanische Kandidat für die US-Präsidentschaft) hat in seinem Wahlspot Milo Djukanovic, Premierminister von Montenegro, als einen Teil der internationalen Mafia bezeichnet.

 

Im Film, der auf der montenegrinischen Website «IN4S» veröffentlicht ist, wurde Innen- und Außenpolitik von Barack Obama und die NATO-Osterweiterung in Europa, durch die „Vereinigten Staaten“ heftig kritisiert.

 

«Warum ist Obama mit solch einer unwichtigen und umstrittenen politischen Figur wie Milo Djukanovic befreundet? Einer Person, die tief in Aktivitäten wie Schmuggel, Handel mit Drogen und Waffen verstrickt ist. Wegen ihm und seinen Untaten verherrlichen internationale Mafia-Organisationen dieses kleine Land. Welchen Nutzen hat Obama aus dieser Freundschaft? Wohl nur den Hass des Volkes von Montenegro gegenüber den USA! Als ob Clinton und Bush nicht bereits mehr als genug Leid und Elend gebracht haben», so der Wahlspot von Donald Trump.

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  und Kai Orak  für die Korrektur der deutschen Texte

Метки по теме: