Der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi ist der Meinung, dass die Türkei die Terroristen des „Islamischen Staates» nicht wirklich bekämpft, sondern ihre eigene Ziele in der Region verfolgt.

 

 

«Die Türkei sagt uns, dass sie beabsichtigt, gegen den IS zu kämpfen, aber ich sagte ihnen ehrlich, ich sehe keinen Beweis dafür,» erklärte al-Abadi.

 

Der Premierminister betonte, dass die Türkei die direkte Unterstützung der IS-Extremisten betreibt, und vor hat, das „Osmanische Reich“ in der Region wiederherzustellen“.

 

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte