«Die Tatsache, dass die westlichen Sanktionen verlängert werden, nimmt Kiew als die Bewilligung des Westens, die Minsker Vereinbarungen nicht erfüllen zu müssen. Dies ist eine absolute Aussage, zu dem was in den Kiewer Behörden geschieht. Wofür braucht Kiew diese Vereinbarungen erfüllen, wenn der Westen damit einverstanden ist, dass Kiew sie nicht erfüllt?», sagte  Sergej Lawrow.

 

Der russischen Außenminister Sergej Lawrow hält heute seine jährliche Pressekonferenz zu Ergebnissen der russischen Außenpolitik im Jahr 2015 ab.

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte