Die ukrainischen Streitkräfte haben gestern abends in der Lugansker Volksrepublik wieder mal gegen den Waffenstillstand verstoßen. Die ukrainische Armee hat ihre Militärtechnik in Position gebracht und eröffnete das Feuer auf die Soldaten der Volksmiliz der Volksrepublik Lugansk.

 

«Um 20.15 Uhr fand der Beschuss aus Richtung Troickoe auf das Gebiet der VR Lugansk (1,5 km nordwestlich von Kalinovo entfernt) durch Schützenpanzern statt», — sagte eine Quelle in der Volksmiliz Lugansk.

 

Die fügte hinzu, dass der Feind vier Schüsse gemacht hat.

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte