Mehr als 50 Menschen sind bei einem Doppelanschlag in der syrischen Hauptstadt Damaskus ums Leben gekommen, 110 weitere wurden verletzt.

 

 

In Damaskus hat es am Samstag mehrere Bombenexplosionen gegeben. Laut einer Quelle in der Rothalbmond-Bewegung gibt es mehr als 50 Tote.

 

„Es gibt schon 52 Todesopfer, mehr als 100 Zivilisten wurden verletzt. Unter den Toten gibt es Kinder“, sagte die Quelle.

 

 

 

Dem Fernsehsender Al Jazeera zufolge hat die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) die Verantwortung für den Anschlag übernommen.   Laut Angaben der Agentur SANA explodierte zuerst eine Autobombe nahe einer Bushaltestelle. Als Passanten versucht hätten, den Verletzten zu helfen, zündeten zwei Selbstmordattentäter Sprengsätze, die an ihren Gürteln befestigt waren, so die Agentur.      
 

 
Quelle: Sputinaknews