15 Zivilisten sind nach Angaben von örtlichen Krankenhausmitarbeitern bei einem Beschuss in der südsyrischen Stadt Darʿā gestorben.

 

„Die Zahl der Toten ist auf 15 gestiegen, 58 Menschen, darunter auch Kinder, sind ins Krankenhaus eingeliefert worden. Diese Zahlen sind nicht endgültig, acht weitere Schwerverletzte befinden sich in der Notaufnahme. Weitere Bürger werden mit Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht“, sagte ein Arzt.

 

Zuvor hatte die Agentur SANA gemeldet, dass zehn Menschen bei einem Mörser- und Raketenbeschuss durch Terroristen in der Stadt Darʿā gestorben waren. 40 weitere wurden verletzt.

Dabei seien die meisten Opfer, so die Meldung, Frauen und Kinder. Unter Beschuss waren mehrere Wohnviertel geraten.

 

Die syrische Armee führt Kämpfe in den Vororten von Darʿā sowie in naheliegenden Siedlungen. In der vergangenen Woche war es der Armee gelungen, die Stadt Al-Shaykh Maskin, wo sich ein wichtiger Terroristen-Stützpunkt befand, zu befreien.
 

Quelle: Sputniknews