Türkische Militärangehörige befinden sich mit einer „eigenen Mission“ im Irak und haben von den USA keine Erlaubnis dafür erteilt bekommen, äußerte Pentagon-Sprecher Steve Warren in einem Interview für das irakische Fernsehen.

 

„Die türkischen Kräfte sind nicht Teil der internationalen Koalition, die USA haben ihnen kein grünes Licht für den Kampf gegen den IS erteilt“, betonte er.

 

Die türkischen Militärs würden sich demnach mit einer „eigenen Mission“ im Irak aufhalten. „Die USA haben der irakischen Souveränität stets Achtung erwiesen“, zitiert der Sender den Sprecher.

 

Im Dezember hatten sich die Beziehungen zwischen dem Irak und der Türkei verschlechtert. Damals wurden Hunderte türkische Soldaten und Panzertechnik in die nordirakische Provinz Nainawa verlegt, unter dem Vorwand, kurdische Kämpfer für den Kampf gegen IS-Terroristen ausbilden zu wollen. Bagdad beklagte daraufhin, die Entsendung sei nicht abgesprochen gewesen.

 

Später meldete Reuters unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus US-Militärkreisen, dass die Initiative der Türkei nicht Teil der Handlungen der US-geführten Koalition sei.

 

Quelle: Sputniknews