Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer hat seinen Besuch in Russland als nötig, nützlich und erfolgreich bezeichnet. Ausnahmslos alle Treffen seien sachlich gewesen, sagte der Politiker am Donnerstag vor der Presse in Moskau.

 

Er habe mit Russlands Präsident Wladimir Putin und dem Minister für Wirtschaftsentwicklung, Alexej Uljukajew, verhandelt. Viel Raum hätten dabei Probleme von Wirtschaft, Forschung und Kultur eingenommen. Beide Seiten hätten den Wunsch nach einer Kooperation bekundet.

 

Seehofer zufolge wird er Russland 2016 noch einen Besuch abstatten, voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte. Er hoffe darauf, dass bei dieser zweiten Visite die Richtungen der weiteren Kooperation abgestimmt und die Partner zur Realisierung gemeinsamer Projekte übergehen würden.

 

 
Quelle: Sputniknews