Saudi-Arabien hat seine Bereitschaft zur Beteiligung an Bodentruppen im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) in Syrien erklärt.
 
Das Königreich sei bereit, sich jeglicher Bodenoperation anzuschließen, auf die sich die internationale Koalition einigen würde, sagte Brigadegeneral Ahmed al Asiri dem Nachrichtenkanal Al Arabiya. Er fügte hinzu, dass die Streitkräfte des Landes seit 2014 mehr als 190 Luftwaffeneinsätze in Syrien geflogen seien.

 

Quelle: FAZ

 

Die russische Luftwaffe hat seit Anfang Februar 2016 237 Einsätze geflogen und knapp 900 IS-Ziele in Syrien attackiert, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, am Mittwoch mitteilte.

 

„Im Laufe der letzten drei Tage vom 1. bis 4. Februar haben Flugzeuge der russischen Luftstreitkräfte in den Provinzen Aleppo, Latakia, Homs und Deir ez-Zor 237 Einsätze gegen 875 Objekte terroristischer Organisationen geflogen. Die Terroristen erleiden Verluste“, sagte Konaschenkow zu Journalisten.