Die Bundeskanzlerin Angela Merkel glaubt, dass die Schließung der Grenzen in Europa vor dem Hintergrund der Migrationskrise negative Auswirkungen auf die gesamte Europäische Union haben könnte.

 

Anderenfalls gerate „der freie Bewegungsraum im Binnenmarkt, der auch Grundlage unseres Wohlstands ist, in Gefahr”, warnte Merkel am Samstag in ihrem wöchentlichen Video-Podcast.

 

«Wir müssen unsere Außengrenzen schützen, weil wir Schengen behalten wollen. Wenn wir unsere Außengrenze nicht schützen können, dann wird unser freier Raum innerhalb des Heimatmarktes, der die Grundlage für unseren Wohlstand ist, in Gefahr sein. Es ist daher notwendig, dies zu verhindern. Ich glaube, dass alle Mitgliedstaaten diese Ansicht teilen, » sagte Merkel.

 

Die Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, sagte bereits vorher, dass die Schließung des Schengen-Raums die Einwanderungskrise in Europa nicht lösen könne.

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte