Das Innenministerium Russlands hat Besorgnis über eine unkontrollierte Anwendung unbemannter Flugapparate geäußert. Das gelte insbesondere für Regionen, wo sich strategisch wichtige Objekte gebe, sagte der Stabschef der russischen Innentruppen, Sergej Bunin, am Dienstag in Moskau.

 

 

In diesem Zusammenhang sprach er sich für einen effektiven Schutz solcher Objekte aus, darunter ebenfalls unter Einsatz von Drohnen. „Das russische Verkehrsministerium verhängte bereits ein Flugverbot über wichtige staatliche Objekte. Indes werden Drohnen in der Nähe zu Atomkraftwerken und sonstigen Industrieobjekten weiterhin unkontrolliert gestartet, trotz Verbots werden Video- und Fotoaufzeichnungen gemacht.“

 

Der Stabschef erinnerte daran, dass es bereits getestete Komplexe funkelektronischen Kampfes gibt. „Diese Technik gestattet es, ohne Erlaubnis gestartete Drohnen und Personen zu orten, die sie steuern“, sagte Bunin.

 

Quelle: Sputniknews