Die russische Luftwaffe fliegt weiter erfolgreiche Angriffe auf Terroristen-Stellungen in Syrien. Die aktuellen Aufnahmen vom russischen Stützpunkt Hmeimim in der syrischen Provinz Latakia zeigen Kampfjets bei Abflug und Landung auf der Airbase.

Für den Anti-IS-Kampf in Syrien sind gegenwärtig mehr als 50 Flugzeuge der russischen Luft- und Weltraumkräfte im Einsatz: Kampfflugzeuge Su-25-SM (zwölf Maschinen), Frontbomber Su-24M und Su-34 (jeweils elf und vier Maschinen), Su-30SM-Kampfjets (vier Maschinen), Kampfhubschrauber Mi-24 (zwölf Maschinen) und Mi-8-Mehrzweckhubschrauber (vier Maschinen). Zusätzlich wird eine Fliegergruppe eingesetzt, die in Russland stationiert ist – vier Su-27SM-Flugzeuge, fünf strategische Bomber Tu-160, sechs Tu-95MS, acht Su-34 und 14 Tu-22M3.

Quelle: Sputniknews