Deutschland hofft auf die Rückkehr der Russischen Föderation in die G8 als Folge der Normalisierung der Beziehungen, erklärte in einem Interview der deutsche Botschafter in Moskau, Rüdiger von Fritsch.

 

«Natürlich hoffen wir darauf», sagte der Botschafter.

 

Er wies darauf hin, dass Deutschland hofft, dass „eines Tages wir wieder als Partner am großen Verhandlungstisch im Rahmen der G8 sitzen werden, und dies als Forum für einen Dialog zu wichtigen internationalen Fragen nutzen werden.»

 

«Die Tatsache, dass heute es nicht so ist, ist die Folge der Umstände, die als Folge des Konflikts entstanden sind, deren Opfer die Ukraine wurde. Auf diesem Weg sind wir in eine Situation geraten, wo es keine normalen Umstände gab «, sagte Rüdiger von Fritsch. Ihm zufolge: «zu Beginn des Konflikts, Deutschland und seine Partner arbeiteten unermüdlich, um eine Lösung durch Dialog zu erreichen.» „Ich glaube, hier haben wir bestimmte Ergebnisse erzielt. Das Endergebnis sollte eine Rückkehr zu normalen Beziehungen werden, deren Folge sein wird, dass wir wieder als Partner an den Verhandlungstisch im Rahmen der G8 zusammen sitzen werden“, sagte der Diplomat.

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte