Der türkische Präsident Erdogan hat laut der Vollversion des Telefonats mit den russischen Witzbolden Wowan und Lexus nicht vor, sich beim russischen Präsidenten Putin für den Abschuss des Jagdflugzeugs Su-24 zu entschuldigen.

 

„Nein, wir werden dies keinesfalls tun“, soll Erdogan auf eine entsprechende Frage der Web-Spaßvögel, die sich am Telefon als ukrainischer Staatschef Petro Poroschenko und Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk ausgegeben haben, geantwortet haben.

 

Wladimir Kuznezow und Alexej Stoljarow, so heißen die zwei Pranker im realen Leben, hatten zuvor einen Vorabauszug des Gesprächs mit Erdogan bei YouTube veröffentlicht. Nun haben sie auch die Vollversion hochgeladen.

Die Administration des türkischen Präsidenten hat das angebliche Telefonat jedoch als „unmöglich“ zurückgewiesen. „So einfach den Präsidenten anzurufen, ist unmöglich. Ich halte das für einen Fake. Für solche Telefonate werden spezielle Verbindungskanäle genutzt“, sagte ein Sprecher der Administration.

 

Die beiden russischen Witzbolde bestehen aber darauf, dass sie tatsächlich mit dem türkischen Präsidenten gesprochen haben.

 

„Wenn es irgendwelche Zweifel gibt, könnte die türkische Seite eine Expertise der Aufnahme anfertigen, sie ist im Web hochgeladen“, sagte Kuznezow zu RIA Nowosti.

 

Quelle: Sputniknews