Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Sonntag in einem Telefongespräch mit US-Präsident Barack Obama die Hoffnung geäußert, dass Kiew praktische Schritte für die Erfüllung seiner in Minsk-2 festgelegten Verpflichtungen unternehmen wird, heißt es in einer Mitteilung des Pressedienstes des Kremls.

 

Die Staatschefs haben die Situation in der Ukraine im Kontext der Realisierung der Maßnahmen für die Krisenregelung besprochen, die am 12. Februar 2015 in Minsk vereinbart worden waren.

 

„Putin hat die Hoffnung geäußert, dass die Regierung in Kiew endlich praktische Schritte für die Einhaltung ihrer Verpflichtungen unternimmt, darunter auch die Aufnahme eines direkten Dialogs mit dem Donbass, Amnestieerlass und Verfassungsreform, Annahme des verfassungsändernden Gesetzes über einen Sonderstatus nach Absprache mit den Vertretern von Donezk und Lugansk“, heißt es in der Mitteilung.

 
Quelle: Sputniknews