Die Führung Montenegros begann die Verhandlungen für die Mitgliedschaft in der NATO. Dies wurde in einer Erklärung auf der Allianz Website angegeben.

 

«Montenegro hat ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur NATO-Mitgliedschaft am Montag (15. Februar 2016) vorgenommen, es begann die zweitägige Gespräche in Brüssel über den Beitritt», steht in der Erklärung.

 

«Sobald alle Verbündeten (NATO-Staaten) das Protokoll ratifizieren, wird Montenegro in der Lage sein, zum Washingtoner Vertrag beizutreten und das 29. Mitglied der Allianz werden», steht in der Erklärung.

 

Vorher (am 23. Dezember) bekam Montenegro eine offizielle Einladung vom NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, dem Bündnis beizutreten. Allerdings sind die Bürger von Montenegro mehrheitlich gegen den NATO-Beitritt. Im Land werden ständig große Anti-NATO-Proteste durchgeführt.

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte