Die Türkei befördert weiter die illegale Einreise von Extremisten-Gruppierungen und bewaffneter Leihsoldaten nach Syrien, heißt es in einer Mitteilung des russischen Außenministeriums.

„Nach vorliegenden Informationen fördert die Türkei weiter das illegale Eindringen auf das Territorium Syriens durch neue Dschihadisten-Gruppierungen und bewaffnete Leihsoldaten, um die von Kämpfen strapazierten Einheiten der Al-Nusra-Front, des Islamischen Staates und anderer Terrororganisationen auszugleichen. Verletzte Kämpfer und zerschlagene Banden werden zur Erholung und weitere Umstrukturierung in die Türkei gebracht“, so das Außenministerium.

Quelle: Sputniknews