Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hat von Artilleriebeschuss durch die türkischen Streitkräfte im Norden der Provinz Aleppo in Syrien berichtet. Dabei sollen die von den Kurden kontrollierten Gebiete im Raum der Stadt Azaz unter Beschuss geraten sein.

Die türkische Armee soll den Militärflughafen Menagh unter Beschuss genommen haben, der jüngst durch die kurdischen Selbstverteidigungskräfte (YPG) von Terrormilizen zurückerobert worden war.  Die Terrorgruppierungen Al-Nusra Front und der sogenannte Islamische Staat (IS, auch Daesh) haben 2013 die Luftbasis Menagh nach einer achtmonatigen Belagerung eingenommen.

 

Die türkischen Behörden sollen den örtlichen Medien gegenüber angegeben haben, der Beschuss sei eine Reaktion auf den kurdischen Angriff auf den Militärstützpunkt Akcabaglar in der Türkei. Kurdische Milizen werten das Vorgehen jedoch als Reaktion auf ihre Erfolge gegen die Terroristen im Norden Aleppos.

Quellen: SputniknewsRuptly TV