Auf der Agenda des Ukraine-Besuchs des türkischen Premiers Ahmet Davutoğlu stehen die Besprechung der strategischen Kooperation zwischen den beiden Ländern sowie die Unterzeichnung eines Vertrags über einen Kredit der Türkei an Kiew in Höhe von 50 Millionen Dollar im Mittelpunkt.

 

Der Ministerpräsident der Türkei wird die türkisch-ukrainischen Beziehungen im Rahmen der strategischen Partnerschaft der beiden Länder mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, Premier Arseni Jazenjuk sowie Parlamentschef Wladimir Groisman besprechen. Davutoğlu will sich zudem mit dem Medschlis-Chef Mustafa Dschemiljew sowie dem Vertreter der in der Ukraine lebenden Mescheten treffen.

 

Auf der Tagesordnung des Ukraine-Besuchs des türkischen Premiers steht zudem ein Treffen mit dem Leiter der OSZE-Beobachtermission, Ertugrul Apakan. Davutoğlu soll zudem vor ukrainischen Wirtschaftsvertretern auftreten.

 

Nach Angaben des ukrainischen Finanzministeriums wird der türkische Premier bei seinem Besuch auch einen Vertrag über die Bereitstellung eines Kredits an Kiew in Höhe von 50 Millionen Dollar unterschreiben.