Das Ziel der Anrufung der Kurden ist es, die Militäroperationen gegen die Kurden im Norden Syriens zu stoppen, die das Ankara durchführt. Die türkische Artillerie beschießt die kurdischen Kämpfer der Selbstverteidigungskräfte während der viertägigen vier Tagen, die sich im Militärflughafen Minneh und im nahe liegenden Dorf befinden.

 

1319241815

 

Die internationale Gemeinschaft und der UN-Sicherheitsrat solle den Druck auf die Türkei ausüben, damit die Militäroperationen gegen die Kurden im Norden Syriens angehalten werden, sagte Senam Mohamed, der Co-Vorsitzende der Volksrat von Westkurdistan, gegenüber der Nachrichtenagentur Sputnik.

 

«Wir sind die Kurden, die gegen den «Islamischen Staat» kämpfen, wir sind diejenigen, die für die Menschen Demokratie und Freiheit wollen“, sagte Mohamed.

 

«Ich bitte die internationale Gemeinschaft und den UN-Sicherheitsrat den Druck auf die Türkei auszuüben, um die Bombardierung von unserem Volk zu stoppen», sagte der Vertreter des Vorstands.

 

Mohamed kommentierte auch den veröffentlichen in den Medien am Dienstag Appell von den hochrangigen türkischen Beamten zu der gemeinsamen Bodenoperation in Syrien mit seinen Verbündeten von der internationalen Koalition gegen die Terrorgruppe «Islamische Staat» mit dem Ziel den Krieg im Land im Nahen Osten zu beenden.

 

«Es ist nicht klar, wonach strebt die türkische Regierung, dass sie für eine Bodenoperation in Syrien ruft. Das ist unser Land. Türkei früher schon bedroht, dass sie auf die syrische Erde kommen würde, aber bis jetzt war es nur ein Feuer ohne Rauch», sagte er.

 

 

 

Quelle: RIA