Der türkische Premier Ahmet Davutoglu hat die Verantwortung für den Terroranschlag in Ankara am Mittwoch der mit der syrischen kurdischen Partei der Demokratischen Union (PYD) in Verbindung stehenden Volksmiliz zugeschrieben.

 

„Gestern hatte ich ein Gespräch mit dem Präsidenten, in der Nacht bekamen wir die Information von unseren Aufklärungsdiensten. Die Attentäter des Anschlags sind bekannt. Diese Personen stehen mit der Volksmiliz (PYD-Militärkräfte – d. Red.) in Verbindung. Der unmittelbare Täter war Salih Necar. In der nächsten Zukunft erfahren wir alle Details des Anschlags. Im Rahmen der Ermittlungen wurden neun Personen festgenommen“, sagte Davutoglu.

 

Davutoglu gab zudem bekannt, dass 27 der 28 Toten Militärangehörige waren.

 

In der türkischen Hauptstadt Ankara war es am Mittwochabend zu einer schweren Explosion gekommen. Die Detonation hatte sich um etwa 18.30 Uhr MEZ im Regierungsviertel Cankaya ereignet. Es gibt 28 Tote und mehr als 60 Verletzte.

Quelle: Sputniknews