Der Verdächtige hat 10 000 Dollars Schmiergeld angeboten, um den Test zum Thema „Gesetzgebung der Ukraine“ zu verweigern

 

In Kiew wurde ein Mitarbeiter der Generalstaatsanwaltschaft festgenommen, gegen den wegen Schmiergeldverdacht ermittelt wird, steht auf der Web-Seite des ukrainischen Atikorruptionsbüros.

 

Der Verdächtige soll den Mitgliedern der Prüfungskommission hohes Schmiergeld angeboten haben, um den Test zum Thema „Gesetzgebung der Ukraine“ zu verweigern. Die Prüfer hätten aber das Angebot des Staatsanwaltes abgelehnt.

 

Der Mann wurde im Gebäude der nationalen Schewtschenko-Universität in Kiew festgenommen, in dem Raum, wo die Prüfung stattfinden sollte. Sein Name wird nicht erwähnt.

 

img_1958 (1)

 

img_1961

 

zsxdf (1)

 

Im Oktober 2014 hat der ukrainische Präsident Petro Poroschenko eine Reihe von Anti-Korruption-Gesetzen unterschrieben. Unter anderem war die Gründung eines Antikorruptionsbüro in der Ukraine vorgesehen. Einige der Experten zweifeln aber an den Erfolgen der Ukraine im Kampf gegen Korruption und geben an, dass die Korruption in der Ukraine seit dem vergangenen Jahr weiter grassiert.

 

Quelle: IZVESTIA

Übersetzung: Татьяна Касьян