Die türkische Regierung kann nicht mit NATO-Unterstützung rechnen, falls die Türkei den bewaffneten Konflikt mit Russland provoziere, berichtete „Der Spiegel“. Die Allianz garantiert die militärische Unterstützung nur im Fall von «direkten Angriff auf einen Verbündeten des Blocks», sagte der Außenminister von Luxemburg Jean Asselborn im Namen der Allianz.

 

«Im Hinblick auf die jüngsten Spannungen zwischen Russland und der Türkei soll die NATO an einer Eskalation des Konflikts mit Russland nicht beteiligt werden.»

 

Laut dem Politiker, die NATO-Charta verpflichtet die Verbündeten nur für den Fall für ein Mitglied einzutreten, wenn es «unmittelbar und eindeutig angegriffen wird.» Der Minister sagte, dass er damit die solidarische Meinung der Mitglieder der Allianz ausgedrückt hat.Die NATO verweigert, die Türkei im Konfliktfall mit Russland bedingungslos zu unterstützen

 

Quelle: Lenta.ru

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte