Die Abgeordneten von Slowenien erlaubten der Armee die Polizei zu unterstützen, um den Fluss von Migranten an den Grenzübergängen zu regulieren. Dies teilte der Vertreter des Parlaments Milan Brglez mit. Der Einsatz soll an der slowenisch-kroatischen Grenze erfolgen. Den slowenischen Streitkräften ist es dabei erlaubt Festnahme von Flüchtlingen durchzuführen und diese dann der Polizei zu übergeben.

 

«Es wird berichtet, dass die Befugnisse der Armee für drei Monaten ausgedehnt worden sind. Dafür stimmten 69 Abgeordnete, dagegen – fünf», berichtet RIA News.

 

Laut der Grenzschutzagentur Frontex EU kamen fast 2 Millionen Migranten im vergangenen Jahr in den EU-Ländern an. Die aktuelle Einwanderungs-Krise ist die größte in der Welt seit dem Zweiten Weltkrieg.

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann  für die Korrektur der deutschen Texte