Die Europäische Kommission wird dem EU-Rat nächste Woche eine Gesetzesinitiative zur Abschaffung der Visapflicht für Georgien vorlegen, die Einreichung einer solchen Initiative bezüglich der Ukraine wurde allerdings verschoben.

 

Dies schrieb Rikard Jozwiak, Brüssel-Korrespondent bei Radio „Freiheit“, auf seiner Twitter-Seite.

 

«Vorschlag der Europäischen Kommission für die Visaliberalisierung für Georgien würde nächste Woche sein. Die Ukraine muss scheinbar warten, bis das Referendum über das EU-Assoziierungsabkommen in den Niederlanden am 6. April statt gefunden hat», schrieb er.

 

Quelle: Die ukrainische Wahrheit 

 

 

Wir bedanken uns bei Johannes Normann für die Korrektur der deutschen Texte